Von Low Carb zu High Carb – nie mehr Diät! [vegan abnehmen]

Rezepte und Diätpläne gibts >Hier<

Möchtest du auch von Low Carb/Diät zu High Carb wechseln und dich fit und Energie geladen fühlen?

Videos mit wichtigen Informationen:

Neueste Erkenntnis über Insulin: …

Diät, Yoyo-Effekt, Überlebensmechanismus: …

Essen & Emotionen:

Meine Transformation: …

Soll ich Kalorien zählen: …

Proteinbedarf Bodybuilding/Ausdauersport:

Sport & Abnehmen: …

Darum nimmst du nicht ab: …

Machen Kohlenhydrate dick?: …

Schokolade essen und abnehmen?: …

Second Meal Effect (Dr. Greger): …

Hier findest du alle Informationen auf einen Blick:

Über mich:
Ich bin Molekularbiologin, vegane Ernährungsberaterin, Psychologische Ayurveda-Beraterin und Motivationsbündel!
Ich hoffe mit meinen Videos viele Menschen zu erreichen, um ihnen zu helfen, ein gesünderes und glücklicheres Leben zu führen und die Welt ein bisschen positiver zu gestalten. Dabei verwende ich gern neueste Forschungserkenntnisse, gepaart mit meinen Praxiserfahrungen aus Seminaren und Workshops als Dozentin für Holistische Ernährung und Gesundheit.

Folge mir auf:
Facebook:
Snapchat – für tägliche Snaps: lisaslab
Instagram: @lisas_lab

Meine Projekte:
Für weiterführende Infos, kostenlose Rezepte und mehr:
Onlinekurse, z.B. „Leben Statt Diät“:
Vegane Ernährungsberater-Ausbildung:

33 Gedanken zu „Von Low Carb zu High Carb – nie mehr Diät! [vegan abnehmen]“

    1. +Anni Early Viiielen, vielen Dank für deine Kommentare 😀 Ich freue mich sehr, dass du hier bist! 🙂

  1. Meine Umstellung auf High Carb vor 2 Jahren war wirklich so eine gute Entscheidung! Mir geht’s so toll damit 🙂

    1. +v SVESH – be the change! Oh wie schön!!!! Ich finde es so klasse, dass du das aktiv weiter erzählst, liebe Svenja 😀 Yeah! 🙂

    1. +Svart Slaktare man nimmt mit keiner Art von Ernährung ab, wenn man mehr Kalorien aufnimmt als man verbraucht. Auch wenn viele High Carber es gerne so verkaufen, also ob man mit High Carb essen kann so viel man will trifft das nur zu, wenn es ein Gleichgewicht gibt zwischen “so viel man will” und “so viel man braucht”. Wenn man in irgendeiner Weise Essgestört ist,soll heißen, dazu neigt, mehr zu essen, als man braucht, dann wird man auch mit High Carb nicht abnehmen bzw. zunehmen. Auch High Carb funktioniert nur, wenn man sich nicht überisst….und Bewegen sollte man sich sowieso. Zudem weiß ich ja nicht, wie dein Gewicht aktuell ist….viele wollen ja auch abnehmen, obwohl sie eigentlich schon ein niedriges Gewicht haben und das funktioniert dann eben auch nicht. Ich persönlich halte Strach Solution für die sinnvollste High Carb Variante, denn dabei isst man nicht Unmengen an Obst (Obst hat viel Einfachzucker), sondern eher Stärke (Reis, Nudeln, Kartoffeln, Getreide) und dazu Gemüse. Das macht satt (Ballaststoffe) und der Blutzuckerspiegel bleibt konstanter als wenn man zB nen Smoothie aus Bananen trinkt (das halte ich persönlich für totalen Quatsch und auch nicht besser als wenn man Süßkram isst)

    2. Es gibt genug Leute, die mit High Carb nicht abnehmen oder sogar zunehmen. Viele High Carb Verfechter sagen ja auch, dass es einige Zeit braucht, bis der Körper sich auf High Carb einpendelt, wenn man von low carb kommt und es durchaus sein kann, dass man in dieser Zeit zunimmt. Manche machen sich vielleicht auch was vor…bei Freelee zB ist es glaube ich einfach so, dass sie sich einfach den ganzen Tag bewegt…auch wenn sie es gerne so hinstellt, als ob sie nur moderat Sport macht, aber wenn man sich die Videos mal anguckt, ist sie scheinbar den ganzen Tag mit dem Rad unterwegs und wenn man im Vergleich dazu den ganzen Tag am Schreibtisch sitzt…logisch…aber wie gesagt, die Aussage, dass du die einzige bist, die damit nicht abnimmt stimmt so ja nicht, weil man das sooo oft liest und hört, dass Leute damit nicht abnehmen oder sogar zunehmen. Bei mir selber ist es einfach so, dass mich Stärke lange satt macht und ich daher nicht so schnell zu viele Kalorien zu mir nehme, als wenn ich viel Einfachzucker oder Fett esse…außerdem krieg ich von Einfachzucker Heißhunger. Von daher würde ich nicht high carb sondern high starch bevorzugen 😉

    3. Auch das ist mir bekannt. Ich ernähr mich seit fast 2 Jahren nach der Starch Solution und hab auch täglich meine Kalorien im Blick. Mein Kommentar war eher etwas zynisch gemeint und ich will das jetz auch gar nicht in den Kommentaren erörtern 😉

  2. Ich habe eine Frage Lisa,
    du hast ja wie ich in anderen Videos gesehen hab, auch ziemlich abgenommen:) Hast du das durch die Ernährungsumstellung erreicht. Also nicht dass ich abnehmen will, aber mich interessiert das;)

  3. Super tolles Video, du Frage habe ich mir echt schon oft gestellt. Wie immer erklärst du das super gut, danke dafür!
    Meist kämpft man in dieser Zeit mit schlechtem Körpergefühl und Wassereinlagerungen, hast du damit Erfahrung bzw vlt Tipps?

    1. +girl for happiness Vielen lieben Dank für deinen Kommentar 🙂
      Ein gutes Körpergefühl zu entwickeln ist wirklich eine wichtige Aufgabe, für die es sich lohnt, sich viel Zeit zu nehmen und nicht zu hart zu sich zu sein. Auch im Zusammenhang mit Wassereinlagerungen benötigt der Körper Zeit, um sich zu regenerieren. Ich finde es bei beiden Aufgaben am hilfreichsten, einen positiven Fokus zu setzen und auf die zugewonnene Energie und Lebensqualität zu fokussieren 🙂 Ich hoffe die Tipps sind hilfreich!

    1. Vollwertige und somit unverarbeitete pflanzliche Produkte: Naturreis, Kartoffeln, Getreidekörner (Ebly), Hülsenfrüchte (Bohnen, Linsen), Obst, Gemüse, Avocado, Nüsse

  4. Ich gucke nur noch deine Videos . Habe eine großes Problem mit den ganzen Fitness Bloggern , weil mir persönlich das nicht gut tut und ich eine wirklich lange Diät Vergangenheit habe . Ubd immer noch Kämpfe . Vielen Dank für so gute , sympathische und fundiert gute Videos !!!!

  5. hallo lisa, ich finde es übrigens deinen wissenschaftlichen hintergrund ziemlich toll. Da wirkt das ganze ziemlich seriös und es macht deine videos besonders spannend für mich. Ich hab es schon mit high carb versucht aber es scheitert irgendwie immer an meinem alltag. koche für mich und meinen freund, ihm muss es also auch immer schmecken. ich finde, es schmeckt eben meistens irgendwie langweilig. dabei ernähre ich mich schon sehr lange veggie und seit januar vegan, aber manchmal fehlt mir was und ich greife zu verarbeiteten produkten. Wie würzt du und machst deine Saucen? welchen tipp hast du für menschen, die wenig zeit haben dinge vorzubereiten? liebe grüße nicole

  6. Schon alleine der Fakt dass pflanzliche Ernährung fast immer high carb ist, sollte die Menschen erkennen lassen, dass es sie nur high carb gesund sein können…

    1. +Raw Spirit ⚘ Rohgan.de ⚘ Oh, dann habe ich das am Anfang meiner veganen Zeit wohl falsch verstanden 😉 Als ich noch nicht viel über vegan wusste, habe ich mich von viel mehr ungesunden und fettigen Sachen ernährt 🙂 Heute mache ich das anders und freue mich über die Entwicklung 🙂

  7. Super Video Lisa 🙂 Ich hab auch ne ganze Zeit lang Low Carb gemacht und hab danach wieder ordentlich zugenommen und mich nicht mehr zu fit gefühlt. Was hältst du eigentlich von Intermittent Fasting?

  8. Hallo Lisa, mir gefallen deine Videos sehr. In letzter Zeit habe ich viele deiner Videos nochmal gesehen und ich habe gar nichts über Omega 3 und 6 gefunden. Was hältst du davon? Ich hab im Studium gelernt, das es auf das Verhältnis ankommt aber wusste gar nicht, das die meisten Pflanzen nur Omega 6 haben. Ich hab außerdem überlegt, ob der Erfolg von high carb daraus resultier, das wir uns erlauben uns satt zu essen und daher weil ja immer genug essen da ist, wir auch aufhören können zu essen. Also wir wieder ein gesundes Essverhalten lernen und das es eher eine kopfsache ist. Ich kann es mir schwer vorstellen, das es evolutionär Sinn macht, viel zu Essen und dabei abzunehmen. Manche youtuber behaupten ja, dass Kohlenhydrat reich natürlich ist und man deswegen abnimmt und seine “natürliche” Schlankheit erhält. Wie siehst du das?

  9. Gutes Video. Ich bin durch vegan Power Girl auf die high carb Ernährung gestossen. Ich habe keine Diät Vergangenheit, aber habe ziemlich ungesund gegessen. Die ersten 4 bis 6 Wochen nach der Umstellung habe ich quasi “gefressen” und riesige Portionen zu mir genommen. Als wenn mein Körper “nachholt”. Trotzdem habe ich abgenommen und fühle mich rund um wohl. Zwei Fragen stelle ich mir jedoch. Ist es wirklich möglich mit dieser Ernährung mein Bauchfett zu reduzieren und wie saniere ich meinen Darm. Ich liebe Hülsenfrüchte, aber die Nebenwirkungen sind unangenehmen. Ein Tee aus Anissamen/Fenchelsamen/Kümmel hilft schon etwas. Aber nicht ausreichend. Ich werde jetzt nach und nach deine Videos schauen und lasse Grüsse hier.

Kommentare sind geschlossen.