Yoga für Anfänger – Das Interview: Kurs oder YouTube? Abnehmen #1 [VEGAN]

Rezepte und Diätpläne gibts >Hier<

▶VITAMIN D3 Tropfen (Vegan)
▶Bester Wasserfilter für Zuhause
▶VITAMIN B12 Lutschtabletten (Vegan)
▶Trockenfrüchte, Nüsse & Mehr
▶VITAMIN K2 Tropfen (Vegan)
▶Hochleistungsmixer Vergleich
▶FASZIENROLLE inkl. Übungs-DVD
▶Entsafter & Saftpressen Vergleich

▶ – Yoga für Anfänger – Das Interview: Kurs oder YouTube? Abnehmen #1 – Die liebe Steffi Politsch hat uns insgesamt 4 super interessante Interviews über Yoga und Ayurveda gegeben. Hier könnt ihr alle 4 Folgen sehen, die in den nächsten Wochen erscheinen:

Yoga für Anfänger #1:
Yoga für Anfänger #2 (20.10.15):
Ayurveda in Vegan #1 (27.10.15):
Ayurveda in Vegan #2 (03.11.15):

▶Unser Tipp (jede Woche neu):

LINKS ZU YOGA
Steffis Yoga-Schule in Ranstadt:
Aschaffenburger Yoga-Schule:
Yoga-Ausbildungen:
Hormon-Yoga (Buch):
Yoga mit Ralf Bauer 1:
Yoga mit Ralf Bauer 2:
Interview mit Prof. Dr. Leitzmann:
Yoga-Kochbuch:

LINKS ZU AYURVEDA
Kochen nach Ayurveda (Buch):
Das große Ayurveda-Ernährungsbuch:
Veganes Ghee:
Bio-Kokosöl:
Personal Blender (Gewürzmixer):
Europäische Akademie für Ayurveda:
Is Coffee Bad For You:
Aladins Kaffeegewürz:
Xucker Light:
Peace Food (Buch):

▶Bester Wasserfilter für Zuhause
▶Entsafter fürs Saftfasten
▶Vitamix – Der tolle Profimixer
▶Unsere ganzen Einkaufstipps
▶Unser Lieblings-Mixer
▶Unsere DVD für Umsteiger

Einige Links auf dieser Seite sind Affiliate-Links. Wir sind in verschiedenen Partnerprogrammen und werden am Umsatz jeder Bestellung über diese Links beteiligt, ohne dass es Mehrkosten für die Kunden gibt.

Ⓥ Alles Liebe Ⓥ
Lars & Alexandra

Besuche unsere Webseite:
Schmerztherapie Nidda:
Wir auf Facebook:
Instagram (Alex):
Instagram (Lars):

38 Gedanken zu „Yoga für Anfänger – Das Interview: Kurs oder YouTube? Abnehmen #1 [VEGAN]“

  1. So und wo bleibt jetzt Lars betet die Sonne an oder der verrenkten Pfau? Das Interview ist ja ganz nett, aber wir wollen Action sehen!^^

    1. +Good Morning Germany Ⓥ Tägliche Inspiration & Gute Laune! Ⓥ uns interessiert es!! 🙂

  2. Da machen wir ja fast seit der gleichen Zeit Yoga :-). Ich war erst, aufgrund meines Übergewichts, skeptisch, denn man hat ja schon so ein gewisses Bild von Yoga-Praktizieren. Ich bin allerdings sehr froh, dass ich über meinen Schatten gesprungen bin. 3x die Woche bin ich nun seit Anfang des Jahres im Yoga. Mittlerweile habe ich mir sogar mein eigenes Yoga-/Meditationszimmer eingerichtet, sodass ich durchschnittlich auf 5x die Woche Yoga komme. Und es tut mir körperlich, als auch psychisch mehr als nur gut :-).

    1. +Rohe Energie – Vegan & Gesund Danke :-). Respekt brauchst du allerdings keinen haben :-). Für mich stellt Yoga im Alltag nämlich keine Herausforderung bzw. Überwindung dar. Es fehlt mir sogar wenn ich’s nicht machen kann. Wie jetzt, wo wir mit dem Wohnwagen unterwegs sind. Da kann ich höchstens, wenn’s nicht grad regnet, ein bisschen Tanz der Wirbelsäule, Held etc. machen :-D.

  3. Sich nach ner Wochenende-Fortbildung Yogalehrer zu nennen ist genauso traurig, wie sich nach nem dreiviertel Jahr Yogalehrer zu nennen. Es gibt Ausbildungen, die gehen 2-3 Jahre, aber so ist sie halt, die Yogalehrer-, Reikilehrer und Heilpraktiker-Schwemme der über 40-Jährigen Frauen, die sich “beruflich nochmal ganz neu orientieren wollen” und dann meist in der Esoterik-Ecke landen. Danke an alle Yogalehrer, die sich die 3 Jahre Zeit nehmen, um nachher Qualität anbieten zu können, sodass Yoga nicht zu einer Fortbildung verkommt, die jeder mal schnell nebenbei machen kann! Yoga Vidya ist jetzt für alles andere als Qualität bekannt, hab noch nie jemanden gut darüber reden hören und mit denen selbst auch keine guten Erfahrungen gemacht, es war eine Katastrophe. Nirgendwo waren die Yogalehrer ausladender und inkompetenter als dort. Nix gegen die nette Frau in dem Video hier 🙂

    1. Sehe ich eigentlich genauso wie du. Allerdings besser ein dreiviertel Jahr Ausbildung wie nur ein Wochenendkurs… Was ist praktisch finde – mein Yoga Lehrer ist außerdem noch Ergotherapeut. Mit dem menschlichen Körper sollte er sich folglich einigermaßen auskennen. Das war für mich auch ein Auswahlkriterium :-).

  4. Ich denke die Grundlagen kann man im Kurs lernen, danach kann man auch Youtube Videos machen – so mach ich es mit Pilates 🙂

    1. Gute Idee! Ich bin aber froh, 1x die Woche unter anderen Menschen in einem Kurs zu sein. Sonst drehe ich noch durch. 😉

    2. Verstehe ich auch! Kommt auch immer auf die allgemeinen Lebensumstände an; ich bin auch mal froh, meine ruhe zu haben und den Sport nur ganz für mich zu machen 🙂

  5. Lars!!! Erstmal danke für die tolle Video-Serie…. hey, Du verpaßt etwas, wenn Du Mantras ablehnst. Mantras sind soooo toll!
    Ich bezweifle, daß Pilates 2000 Jahre alt ist, denn Herr Joseph H. Pilates, der Pilates entwickelte, lebte von 1883-1967 und ist somit Namensgeber vom heutigen Pilates. Natürlich bedient er sich an yogischen Elementen…
    Ein Tipp für alle Zuschauer: auf den Internetseiten von YOGA VIDYA gibt es kostenlose PDF Dateien zum runterladen, es gibt Übungsreihen zu bestimmten Themen (auch Depressionen und Übergewicht u.a.). Allerdings sollte man sich schon mit Yoga auskennen und mindestens einen Grundkurs gemacht haben.
    Ich pausiere ja seit Nov. letzten Jahres mit Yoga (leider), kann jetzt aber auch langsam wieder mit Yoga beginnen.
    Also ich freue mich auf die weiteren Videos! Vielen Dank!

    1. +Muem mel und was sie pber Pilates und Atmung sagt ist leide auch quatsch.. Atmung ist das A und O bei Pilates!

    1. Ja genau, mein ist genau, was ich tatsächlich drosseln möchte. Genau, vielleicht ersetze ich genau mit tatsächlich. Genau, das wäre tatsächlich besser! 😛

  6. deine Yogalehrerin wirkt sehr nett, toll und kompetent! Daumen hoch! 🙂
    ähm *räusper* … 😉 einmal kurz klugscheißern :p
    … was sie über das Alter der Pilatesmethode gesagt hat, stimmt allerdings nicht ganz. Der Herr Hubert Pilates, der die Pilatesmethode entwickelt hat unter zur Hilfenahme von Yogaübungen, was er auch zugegeben hat, hat von 1883 bis 1967 gelebt und ist in meiner Heimatstadt geboren. .. na ja blabla … den Rest kann ja jeder googlen, der mehr wissen will 😉 LG

  7. Der von dir in diesem Video noch mal erwähnte Leitzmann ist so cooool xD. Führ ruhig noch mal ein Interview mit ihm, das würde mich dermaßen freuen!!!!!!!

  8. Sehr sympathische Yogalehrerin! Ein bißchen vermisst habe ich den Hintergrund des Yoga. Die Yogalehre hat einen sehr spannenden Hintergrund und eigentlich nichts mit dem sportlichen Aspekt zu tun, unter dem wir es heute betreiben und verstehen!
    Wahrscheinlich ist das aber für die Menschen nicht so relevant. Aber super schön, wenn durch Eure Videos mehr Leute Freude am Yoga bekommen! Darauf kommt es ja an! Ihr seid einfach super inspirierend!

  9. Vielen Dank für das Video, ich freue mich schon auf den zweiten Teil. 🙂
    Spiele schon länger mit dem Gedanken Yoga zu machen, wusste nur nie genau welche Art und war auch überfordert mit den angeboten. Das hat mir schon sehr weitergeholfen.

  10. Ich kann das Buch “The Science of Yoga” empfehlen. Das gibt es auch in deutsch. Es geht um die Wirkung der Positionen :-).

  11. also Lars ich hab auch ein Jahr lang Krafttraining daheim gemacht nur mit YouTube & Büchern & als ich dann ins Fitnessstudio gegangen bin war meine Trainerin sehr postiv überrascht wie gut ich die Übungen ausführe 😀
    wenn mans nicht so Larifari macht & ne gewisse Grundspannung im Körper hält, dann stellt man sich auch nicht an die der letzte Idiot xD

  12. Also ich mache Pilates seit ein paar Jahren relativ intensiv, habe aber auch schon Yoga-Kurse gemacht. Ich habe die umgekehrte Erfahrung gemacht, nämlich dass bei Pilates viel mehr Wert auf die (richtige) Atmung gelegt wird und bei Yoga eher der Fokus auf den ‘sportlichen’ Positionen liegt.

Kommentare sind geschlossen.